• bild01
  • bild01
1 2

stockreport-Blog
Kollaps im Silberpreis - Was ist da los?
Autor: Daniel Schaad - stockreport.de
Datum: 03.03.2017
Kategorie: Gold & Co
Teilen...  
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)
.
Auszüge aus diesem Artikel sind einem Update der stockreport Premium-Ausgabe vom 03. März entnommen.

Heute konnte man beim TSX-Gold Index ein schönes Reversal beobachten. Aus einem Minus von fast 3% wurde am Schluss ein Plus von 1,9%. Es sieht so aus als hätten wir das ominöse "PDAC Top" dieses Jahr schon früher gesehen.

Auch wenn es schwer fällt, dieses Geplänkel sollten wir ausblenden, da uns in den nächsten Jahren noch goldene Zeiten bevorstehen. Die Experimente der Notenbanken weltweit, die ausufernden Schulden der Staaten sowie Privathaushalte, das (noch) ungedeckte Papiergeldsystem und die Negativzinsen machen es möglich.

Die massive Rallye die wir im BITCOIN gesehen haben, ist für mich ein klarer Vorbote für das was im Gold und Silber noch bevorsteht.

Gestern am 02. März, dann der HAMMER beim Silberpreis. Nachdem es 10 Wochen fast ohne Pause für Silber nach oben ging, und am Mittwoch in US-Dollar sogar ein neues 3-Monatshoch erreicht wurde, entschied sich jemand spontan dafür Silber (Papiersilber) im Gegenwert von schlappen 2 Milliarden USD auf den Futuresmarkt zu werfen.
Direkt als in Europa die Börsen geschlossen hatten wurden diese wahnsinnigen 23.000 Kontrakte an Papiersilber auf den Markt geschleudert. Ein Kontrakt entspricht 5.000 Unzen. In Summe waren das also 115 Mio. Unzen Silber...

So sah das ganze dann grafisch aus. Credits to ZeroHedge.


www.stockreport.de



Die Jahresproduktion liegt bei rund 950 Mio. Unzen Silber. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass in kürzester Zeit auf dem Futuresmarkt die Silberproduktion von ganzen 44 Tagen auf einen Schlag verkauft wurde.

Unvorstellbar.

Auch wenn man kein Verschwörungstheoretiker ist, liegt die Manipulation beim Silbermarkt auf der Hand.

Eigentlich sind solche Tage prädestiniert dafür physisch aufzustocken, und sich noch einige Wiener Philharmoniker oder mexikanische Libertads zuzulegen. Ich habe nun auch noch vorsorglich meine Position in Avino Silver (TSX-V: ASM) und GoGold (TSX: GGD) aufgestockt.

Bei den aktuellen Favoriten wie Avino Silver, Teranga, GoGold, Mandalay, Sibanye und auch Nevsun kann man beruhigt bleiben.

Klar sind die Werte etwas unter Druck geraten, aber uns muss bewusst sein, dass wir es im Rohstoffsektor mit einem sehr volatilen Markt zu tun haben. Das gilt in beide Richtungen. Brutal nach oben und auch extrem nach unten. Sollten Sie bei einigen Werten die teilweise hohen aufgelaufenen Gewinne mitgenommen haben, dann waren Sie schlauer als ich. Nevsun kam durch die Kürzung der Dividende unter Druck. Bei allen anderen Werten ist fundamental alles auf grün, und hier kann bei Schwäche eingesammelt werden. Vor allem GoGold und Mandalay wirken attraktiv.

Sollte es während der PDAC interessante Neuigkeiten geben, so melde ich mich per Update. In der Zwischenzeit können Sie mir gerne Fragen zu einzelnen Werten zukommen lassen. Dazu antworten Sie einfach auf diese Email.

Mit besten Grüßen
Daniel Schaad
stockreport.de


WEITERGABE MIT QUELLENANGABE UND TEILEN IN DEN SOZIALEN MEDIEN ERWÜNSCHT
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)